Energie-Symbol-Amulette

Alle Menschen haben ein Energiefeld/Aura, dass sie umhüllt und alles darin enthalten ist, damit Körper-Geist und Seele auf dieser Erde leben können. Diese Energien, Schwingungen und Informationen formen unseren physischen Körper und beeinflussen unser Wohlbefinden und Gesundheit. Unsere Gedanken und Gefühle haben eine Wirkung und Einfluss auf unsere Gesundheit, sowie auch auf unsere Psyche. Alles ist Energie! So besteht auch unser Körper aus verdichteter Informationsenergie, in der wir die Ursachen für verschiedene Symptome auf unserer Körperebene finden können. Unser Energiefeld speichert jede Erfahrung über das ganze Leben, und wird täglich im Alltag mit neuen Impulsen konfrontiert. Energie kann nicht verloren gehen. Wird das Energiefeld gepflegt und ist es in einem starken und kraftvollen Zustand, können sich Schwächen regenerieren und harmonisieren. Sobald das Energiefeld aus dem Gleichgewicht kommt, kann es die Aufgaben und Funktionen für unseren physischen Körper nicht mehr bewältigen und erfüllen. Am Körper erfahren wir dann die verschiedensten Symptome über alle Ebenen von Körper-Geist-Seele.

Die Geschichte der Symbole
Das Wort „Symbol“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „verbinden“. Die Energien der Symbole fliessen durch die Verbindungen zum Energiefeld der Materie und unterstützen, harmonisieren und gleichen aus. Es löst die Themen im unbewussten Energiefeld, so dass eine Veränderung und Transformation stattfinden kann. Das Ziel ist, alles Lebendige mit der optimalen Informationsenergie wieder in den Fluss des Lebens zu bringen. Der optimale Zustand zeigt sich in den energetischen Informationen und Ordnung im Energiefeld und wirkt sich auf der physischen Ebene durch Wohlbefinden, Gesundheit und Freude aus. Wir brauchen immer die richtige Information und Energie, die auf der physischen Ebene erschafft und formt.

 

Wie wirkt das Energie-Symbol–Amulette

Die Kraft vom Energie-Symbole-Amulette kann man am besten erfühlen, wenn man sich darauf einlässt. Wir dürfen immer mehr vom Denken in das Fühlen kommen. Das Energie-Symbol–Amulette stellt Verbindungen her, mit dem es sich die Schwingungen, Informationen und Energien aus unseren Quellen in das Energiefeld holt, und somit als Träger wirken kann. So kann das Energiefeld harmonisiert und in die Ordnung gebracht werden. Es entsteht eine Balance. Die Funktionen und Abläufe in unseren Energiesystemen können optimal arbeiten und die Energie kann wieder fliessen. Das Energie-Symbol-Amulette wirkt bei jedem Menschen unterschiedlich, je nach Themen und Schwächen, die Bereitschaft für die Veränderung und Zeitpunkt für das Erkennen der Ursachen. Das Energie-Symbol-Amulette aktiviert die Energiefeld-Intelligenz (Selbstheilungskräfte) und löst einen Transformations-prozess im Körper aus. Unser Energiefeld möchte immer in den Ur-Zustand zurück. Es sind die Blockaden, die diese Transformation nicht zulassen, und uns nicht in unsere Gesundheit bringt. Mit der Ursachen-Harmonisierung und Erkennung, kann der Körper wieder lebendig werden und sich neu formen. Die Informationen und Schwingungen aus unseren Quellen können unser Energiefeld wieder durchströmen und Wohlbefinden, Gesundheit und Vitalität erschaffen. Auf meiner Homepage habe ich verschiedene Anwendungen für die Arbeit mit dem Energie-Symbol-Amulette, damit wir uns die Ursachen unserer Themen bewusst werden. Das Energie-Symbol-Amulette wirkt auf den Ebenen von Körper-Geist-Seele.


Bei welchen Themen kann das Energie-Symbol-Amulette unterstützen?

Das Energie-Symbol-Amulette kann bei den verschiedensten Themen unterstützen. Es setzt im Energiefeld an und unterstützt die Transformation auf dem Weg in die energetische Ordnung. Es werden die Veränderungen stattfinden, die sich im Energiefeld zeigen und zu diesem Zeitpunkt bereit für eine Veränderung sind.

  • Körperliche Symptome
  • Emotionale und mentale Themen
  • Reinigung, Harmonisierung und Ordnung im Energiefeld
  • Bringt Vitalität und Lebensenergie in das Energiesystem
  • Bringt das Energiefeld in das Gleichgewicht und Energiefluss
  • Transformation von Glaubensätzen und unbewusste Prägungen, Überzeugungen, Blockaden
  • Unterstützung in der Meditation
  • Unterstützung für innere Ruhe, Gelassenheit und Entspannung

Die Persönlichkeitsentwicklung und die Bewusstwerdung spielen im Veränderungs-prozess eine wichtige Rolle. Der Körper ist die Sprache der Seele, das Symptom möchte uns an ein persönliches Thema hinführen. Wenn wir die Ursachen erkennen, dann muss uns der Körper das nicht mehr aufzeigen. Im Leben geht es um Wachstum und Entwicklung, wenn wir uns immer mehr bewusst werden und die Ursachen anschauen, dann können wir Ballast und Blockaden aus unserem Energiefeld erlösen und immer mehr in unsere Freiheit und Leichtigkeit kommen.

Anwendungen für die Arbeit mit dem Energie-Symbol-Amulette

 

Kirlian-Fotografie
Die Kirlian-Fotografie ist ein Verfahren, bei dem die energetischen Ausstrahlungen lebender Objekte dargestellt werden können. So konnte bei dieser Kirlian-Fotografie die Wirkung und Veränderung vom Energie-Symbol-Amulette in der Aura festgehalten werden. Mit dem Bild links wurde die Aura ohne das Energie-Symbol-Amulette aufgenommen. Mit dem Bild rechts wurde die Aura nach 40min erneut mit der Kirlian-Fotografie aufgenommen, was eine positive Veränderung der Energie in der Aura für die Person zum Ausdruck bringt. 

Ich habe das Energie-Symbole-Amulette mit den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Quantenphysik, sowie den geistigen & energetischen Gesetzen entwickelt. Es war eine Arbeit, die mich immer tiefer in die feinstofflichen Ebenen geführt hat, und das Wissen über die energetischen Funktionen, Zusammenhängen und Abläufen in den Energiefeldern erkennen liess. Es ist und bleibt ein spannender und interessanter Weg, der die Erkenntnisse von Materie und Energie in Einklang bringt, und somit noch mehr von diesen unbewussten energetischen Gesetzen in mein Bewusstsein brachte Zwischen Himmel und Erde gibt es weitaus mehr, als wir mit unserem logischen und rationellen Denken wahrnehmen können - es ist immer wieder eine spannende Reise, die neue Zusammenhänge und Wissen mit sich bringt.    

 

Es ist mein Wunsch, dass das Energie-Symbol-Amulette Ihnen eine Unterstützung für die Transformation der unbewussten Themen und Ursachen gibt. Es darf dort wirken, wo wir noch nicht mit unserem Bewusstsein hinkommen, damit die Veränderungen geschehen dürfen, die uns noch mehr Bewusstheit schenken und uns in unsere wohltuende und gesunde Ordnung bringt. Wir dürfen in unsere einzigartige Energie kommen und diese auf dieser Erde zum Ausdruck bringen. Wir sind grossartige, kraftvolle und starke Wesen, die unser volles Potenzial und Einzigartigkeit in unserem Leben zum Ausdruck bringen dürfen.

 

Das Energie-Symbol-Amulette kann über meine Homepage erworben werden. Es freut mich, wenn Sie das Amulette auf Ihrem Weg begleiten darf. Es soll immer zu Ihrem höchsten Wohl wirken und Kraft und Mut in Ihnen aktivieren, damit Sie vertrauensvoll und in Ihrer Energie Ihren Lebensweg gehen können.

 

Shop Energie-Symbol-Amulette

 

 

 

 

Energiemanagement - Praktische Tipps

Bist Du heute in Deiner vollen Energie und Kraft aufgestanden und bist Du so in Deinen neuen Tag gestartet? Wie sieht es heute mit Deinem Energiemanagement aus, wieviel Energie hast Du? Wenn wir viel Energie haben, dann können wir unsere täglichen Aufgaben optimal meistern. Es ist unser Energiemanagement, das über unseren Erfolg, Ausdauer, Zielerreichung, Freude und Spass in unserem Leben bestimmt. Ist unser Energiemanagement geschwächt, dann hat es einen wichtigen Einfluss auf das, was wir in unserem Leben erschaffen und erleben. Dein Energiemanagement zeigt auf, wie Du mit Deiner Energie umgehst und wieviel Energie Dir zur Verfügung steht. Wenn Dein Energiemanagement schwach ist und wenig Energie hat, dann fühlst Du Dich vielleicht oft müde, erschöpft und ausgelaugt. Das heisst, du hast mehr Energie ausgegeben als wieder aufgetankt - dann entsteht ein Ungleichgewicht in Deinem Energiemanagement. Die Rechnung mit der Energie geht nicht auf, um alle Deine Aufgaben während dem Tag anzugehen.

In meinem heutigen Newsletter möchte ich Dir ein paar praktische Tipps weitergeben, damit Dein Energiemanagement wieder in einen optimalen Ausgleich kommt und Du so ausreichend Energie für Dein Leben und Deinen Alltag hast. Wir dürfen uns bewusst werden, dass wir selber Energie erzeugen können und wir mit unserer Energie achtsam und bewusst umgehen dürfen. Es gibt viele Strategien, die uns bewusst und unbewusst Energie rauben können. Unsere Energie ist wertvoll und diese in unserem Energiemanagement zu pflegen, bewahren und auf einem hohen Niveau zu halten, ist unsere Verantwortung und Aufgabe.

 

 

Praktische Tipps:

1. Machst Du das, was Du machst mit Freude und Spass? Deine Handlungen und Tätigkeiten sind grosse Energieproduzenten. Wenn Du eine Arbeit mit Freude und Spass erledigst, dann kommst Du in ein positives Gefühl und damit bist Du schon einem angenehmen Flow in Deinem Leben. Die Einstellung zu dem was Du tust, kannst du immer selber wählen. Du entscheidest, was Du für ein Gefühl in Dir erzeugst, wenn Du eine Tätigkeit machst. Finde die positive Seite bei Deinen Handlungen, das was Dir gut tut. Die Münze hat immer 2 Seiten - für welche Seite entscheidest Du Dich?

2. Kannst Du gut "NEIN" sagen und Grenzen setzen? Wenn wir Grenzen setzen, dann heisst das, dass wir für unser Energiemanagement Sorge tragen. Wir setzen ein Limit für unser Wohl! Wenn wir über unsere Grenzen gehen, dann kann das sehr energieraubend sein. Oft erlauben wir uns selber nicht "NEIN" zu sagen, weil wir andere nicht enttäuschen möchten oder Angst vor Verurteilungen oder vor einer Abweisung haben. Wir schauen zuerst für die anderen, als auf uns und wie es uns dabei geht. Es ist auch keine Schwäche "NEIN" zu sagen! Es hat nichts mit Versagen zu tun, wenn wir nicht mehr können, wenn es zu viel ist oder wir spüren - das tut mir nicht gut. Ein "NEIN" nach Aussen - ist ein "JA" zu Dir! Wir dürfen lernen mehr für uns einzustehen und unserem inneren Gefühl zu vertrauen - es ist genug. 

3. Kannst Du akzeptieren, was sich in Deinem Leben gerade zeigt? Viel zu oft kämpfen wir gegen Situationen, die geschehen sind und wir nicht mehr verändern können. Wir kommen in einen Widerstand mit dem Ereignis und tragen es täglich mit uns herum, und das ist ein grosser Energieräuber während dem Tag. Diese Ereignisse rauben uns dann den Schlaf, denn es arbeitet unbewusst weiter, bis wir den inneren Frieden damit finden und es loslassen können. Akzeptieren hat auch nichts mit Resignation zu tun, wir lernen aus dieser Situation und nehmen unsere Lernaufgaben mit auf unseren Lebensweg, damit wir das nächste Mal anders darauf reagieren können. Im Prozess des Akzeptierens geht es auch darum, dass wir uns mit uns selber versöhnen können und uns nicht mehr verurteilen. Es gibt keine Fehler im Leben - es gibt Lernaufgaben, damit wir wachsen können. Wenn wir andere für unsere Situation verurteilen, dann machen wir uns zum Opfer und geben unsere Macht ab.

4. Erlaubst Du Dir Ruhe und Entspannung? Wenn wir in unserem Alltag mit viel Druck und Stress zu tun haben, dann braucht es unbedingt auch die Phasen der Ruhe und Entspannung. Wir sind zu oft mit einer grossen Geschwindigkeit unterwegs, dass uns unheimlich viel Energie kostet. Alles muss schnell gehen, am besten schon gestern erledigt sein. Das überfordert viele Menschen, weil das Energiemanagement einfach nicht aufgeht. Wir können nicht mehr Energie ausgeben, als wir für uns wieder auftanken können. Wir brauchen Zeiten der Ruhe, Stille und Entspannung, damit unsere Körper-Geist-Seele Bereiche in unser Gleichgewicht kommen können. Wir dürfen uns Zeit für uns nehmen, damit wir auch wieder bei uns ankommen. Durch den Tag sind wir meistens im Aussen beschäftigt und selten bei uns, so vergeben wir viel Energie nach Aussen und selten für uns.

5. Manchmal ist weniger mehr! Was für Aufgaben und Ziele steckst Du Dir während dem Tag? Schauen wir morgens in unseren Terminplan, dann kann schon die Frage kommen - wie soll ich das alles nur schaffen? Wir haben so viele Aufgaben und to-do-Listen, dass es uns schon fast schwindelig wird. Und die Tendenz ist so, dass es immer mehr wird. Oft haben wir sehr hohe Erwartungen an uns, was wir alles tun müssen. Wir wollen zu oft die Sachen auch perfekt machen - doch führt uns die Perfektion in eine Stagnation. Wir überfordern uns masslos und unser Energiemanagement kommt nicht mehr mit. Wir laufen im roten Bereich und ziehen die Handbremse nicht. Setze Dir immer wieder Aufgaben und Ziele, die Du mit Leichtigkeit und Freude erreichen kannst, denn aus positiven Erfahrungen kannst du wieder neue Energie gewinnen. Versuche für die Aufgaben die Verantwortung zu übergeben, die du nicht erledigen musst. Delegiere Aufgaben, für Du nicht zuständig bist.

6. Wie gut schaust Du auf Deine Gesundheit? Deine Gesundheit ist die Basis für ein optimales Energiemanagement. Ohne Gesundheit kommst Du nicht weit und mit Geld kannst Du Dir auch keine Gesundheit kaufen! Wir sind verantwortlich für unsere Gesundheit und die dürfen wir mit einer guten Ernährung, Bewegung und genügend Wasser trinken unterstützen. Oft gehen wir mit unserer Gesundheit so um, als hätten wir eine zweite im Kofferraum unseres Lebens - doch dem ist nicht so. Ist die Gesundheit durch eine Krankheit geschwächt, lernen wir die Gesundheit zu wertschätzen und denken "Hätte ich doch..." Gehe mit Deiner Gesundheit achtsam und bewusst um, pflege Deine Gesundheit wie das wertvollste, was Du in Deinem Leben besitzt.

7. Reinigst Du Dein Energiefeld/Aura von belastenden Energien? Das Energiefeld macht ca. 95% von unserem Sein aus und Energie formt uns. Wir sind täglich mit vielen Energien konfrontiert, meistens nehmen wir diese Energien nicht wahr und trotzdem haben Sie eine Wirkung auf uns. Es gibt Energien ,die uns aufbauen, und es gibt Energien, die uns schwächen. Was für Energien nimmst Du aus Deinem Alltag nach Hause und lassen Dich nicht entspannen und zur Ruhe kommen? Auch unsere Gedanken produzieren Energien - die Qualität Deiner Gedanken beeinflusst Dein Energiemanagement.  Auf was richtest Du Deinen Fokus in Deinem Leben - auf das was Du möchtest oder auf das, was Du nicht möchtest!

Ich wünsche Dir auf Deinem Lebensweg ein Energiemanagement, das Dir optimal für Deine Aufgaben im Alltag zur Verfügung steht und Dich unterstützt, Kraft schenkt und Dich zu Deinem Zielen energievoll begleitet.

Praxisübung - Wie möchtest Du in Deinen neuen Tag starten?

Wie kommst Du aus dem Gedankenkarussell wieder raus

Kennst Du das Gefühl, wenn die Gedanken die Macht über Dein Leben übernehmen und über Dich bestimmen, ohne dass Du etwas dagegen machen kannst? Oft fühlt man sich hilflos und ohnmächtig diesem Gedankenkarussell ausgeliefert. Wir verlieren die innere Ausrichtung und Stabilität und dieser Zustand begleitet uns dann auch in den Schlaf, so dass man nicht richtig einschlafen kann und am Morgen erwacht man müde, erschöpft und mit einer schlechten Laune. Es ist nicht der Zustand, den wir für einen erfolgreichen Tag brauchen. Stehen wichtige Aufgaben, Meetings oder Projekte an, dann sind wir nicht in der Energie, die uns den Erfolg bringen wird. Nach dem Resonanzprinzip werden wir das in unseren Alltag anziehen, was wir in uns tragen und ausstrahlen.

Woher kommt dieser Gedankenkarussell? Meistens sind das Ereignisse, Themen oder Sorgen, die wir nicht loslassen können, verarbeitet oder eine gesunde Einstellung dazu gefunden haben. Es arbeitet in uns weiter und wir schaffen es nicht, eine Lösung dazu zu finden. Unser Verstand produziert ständig Gedanken, die in uns kreisen und uns in unserer Konzentration und Gelassenheit stören und schwächen. Unsere Gedanken sind mit Emotionen verbunden, und so kann eine Gedanken - Emotionen - Spirale entstehen, die uns immer tiefer schwingen lässt und so in uns noch mehr Angst, Sorgen, Wut, Ärger, Trauer, etc. erschafft. Unser Körper füllt sich mit diesen Emotionen und kann dann Symptome zeigen, wie Kopfdruck, Nackenschmerzen oder Magenprobleme. Unsere Gedanken haben eine grosse Macht auf unser Wohlbefinden von Körper-Geist und Seele. Oft versucht sich der Mensch dann auch mit äusseren Aktivitäten von diesen Gedanken abzulenken, was nicht zuletzt auch zu Suchtthemen führen kann.

Eine Möglichkeit, um aus dem Gedankenkarussell auszusteigen, ist sich zuerst mal die Ursachen und Gedanken dazu bewusst zu machen. Stelle Dir mal die Frage, worüber Du die ganze Zeit denkst? Was ist das Thema, was in Dir ständig Gedanken auslöst? Schreibe Dir alles von Deiner Seele auf ein Blatt Papier und werde Dir Deiner Gedanken bewusst. Und dann, das ist ein ganz wichtiger Teil in diesem Prozess - AKZEPTIERE diese Situation, denn sie liegt bestimmt in der Vergangenheit und belastet Dich jetzt in Deiner Gegenwart. Das Akzeptieren so wie es ist, kann in Dir den 1. Schritt für innere Ruhe und Gelassenheit auslösen. Egal wie schlimm das Ereignis war, nehme es an und mache Frieden mit Dir und allen Beteiligten, höre auf zu Kämpfen und finde Deine innere Kraft, Stärke und Mut, über diese Situation zu stehen. Erhebe Dich wieder in Deine Grösse und lasse das Ereignis nicht über Dich Macht bekommen. Mache Dich nicht klein aus lauter Angst du könntest die Kontrolle verlieren oder du könntest es nicht schaffen. Vertraue Dir, und nehme Deine Schöpferkraft wieder an - so kommst Du aus der Opferrolle wieder raus und kannst aus Deinem grossartigen Potenzial schöpfen. Erinnere Dich wer Du bist, Du bist grossartig und kraftvoll, du verfügst über eine Grösse, die Dir vielleicht noch nicht bewusst ist.

Nach dem Annehmen darfst Du Dir erlauben ALLES, was dich zu Deinem Ereignis noch belastet und negative Gedanken auslöst, LOSZULASSEN. Alles das, was du loslassen kannst, erleichtert Dein gesamtes Energiefeld und eine Leichtigkeit kann sich wieder bei Dir einstellen. Was wir nicht loslassen können, belastet unser Energiefeld mit jedem Tag immer mehr. Wir werden mit unseren eigenen Gedankenmüll zugeschüttet und mit der Zeit erkennen wir uns selber nicht mehr und finden keine Lösungen, da wir in der Abwärtsspirale sind und völlig überbelastet uns durch den Alltag schleppen. Die Selbstpräsenz im Hier und Jetzt ist ein wichtiger Prozess. Gemäss einer Studie sind wir Menschen zu 74% in der Vergangenheit, 24 % in der Zukunft und zu 1% in der Gegenwart. Uns so wie wir denken, erschaffen wir unser Leben. Das heisst, wenn wir mit unseren Gedanken in der Vergangenheit sind, dann erschaffen wir mit unseren alten Sorgengedanken das Leben in diesem Moment. Das lässt uns im Leben nicht wirklich voran kommen, denn wir drehen uns in unserem eigenen Gedankenkarussell.

Komme ins Hier und Jetzt an, indem Du in Deinem Körper bist und Dich fühlst. Komme immer wieder während dem Tag in das Erfühlen Deines Körpers. Werde vom Denker zum fühlenden Menschen. Komme vom Aussen wieder in Deinen inneren Raum an. Lasse Dich nicht von äusseren Ablenkungen verführen, nehme Dir immer während dem Tag Zeiten der Ruhe und Stille. Dein Verstand ist durch alle unsere äusseren Aktivitäten und Reizüberflutungen, ständig online und am Arbeiten - schalte immer wieder bewusst ab und komme in Deine innere Ruhe - genehmige Deinem Verstand eine Pause. Mache Deinen Denken zum Beobachter und bleibe mit Deinem Fokus und Aufmerksamkeit in Deinem Herzen. Das ist am Anfang nicht so einfach, da wir seit unserer Kindheit auf das Denken, Rationelle konditioniert wurden. Uns wurde mit der Zeit beigebracht, was richtig und falsch ist, obwohl wir es in unserem Herzen anders gefühlt haben. Irgendwann haben wir uns dann innerlich entschieden, dass das was wir fühlen nicht unsere Wahrheit ist, wir haben das Vertrauen in uns verloren und eine Fremdbestimmung zugelassen.

Hier geht es zur Übung 

Ich möchte Dir eine energetisch-mentale Herz-Atem-Übung mit auf den Weg geben, damit Du vom denkenden Kopf in das fühlende Herz kommen kannst. Du kannst diese Übung überall immer wieder machen, das entspannt Deinen Verstand, Deinen Körper und dein Energiefeld. Zusätzlich kannst Du neue Energie auftanken, die dich lebendig und vital macht. Wenn Du während dem Tag diese Übung ein paar Minuten machen kannst, wird Dein Verstand Dir dankbar sein und er kann entspannen und Dir innere Leichtigkeit schenken. Übernehme für Dein Denken die Führung und werde Dir bewusst, dass Du der Schöpfer bist von Deinem Denken. Lasse nicht zu, dass Dein Verstand über dich bestimmt, Du hast die Wahl und Entscheidungskraft bewusst die Gedanken zu denken, die für Dich unterstützend sind. Es braucht etwas Selbstdisziplin, Achtsamkeit und Gedankenhygiene, damit Du mit Deiner inneren Einstellung auf die Ereignisse in Deinem Leben selbstbestimmend reagieren und denken kannst.

Ich wünsche Dir auf Deinem Weg alles Gute, kraftvolle Gedanken und innere Ruhe sowie Gelassenheit.

Was bringt Dir eine energetische Reinigung der Aura

Unsere Aura (Energiefeld) umhüllt uns den ganzen Tag mit Energie - in diesem feinstofflichen Bereich finden wir viele Ursachen für unser Wohlbefinden. Unsere Aura umfasst Funktionen und Abläufe, die unseren Körper-Geist-Seele Bereich und unser Wohlbefinden beeinflussen. Aus den wissenschaftlichen Erkenntnissen wissen wir, dass alles Energie, Frequenzen und Schwingung ist und somit unsere Materie auf dieser irdischen Ebene formt. Für unser rationelles Denken ist das kaum begreifbar und erklärbar, da es für unsere Augen nicht sichtbar ist - und was nicht sichtbar ist, das gibt es auch nicht.

 

Mit unserem Bewusstsein können wir lediglich ca. 4% von dem was ist wahrnehmen, die restlichen 96% sind für uns nicht sichtbar. Wie bei einem Eisberg, bei dem die Spitze aus dem Wasser ragt und der grösste unsichtbare Teil im Wasser ist. Es gibt doch immer mehr Menschen, die können die Aura sehen oder man kann die Aura mit der feinstofflichen Kirlian-Kamera fotografieren und so Aussagen über die energetischen Zustände machen. Mit dieser Methode kann das Energiefeld des Menschen sichtbar gemacht werden.

 

Was bringt eine energetische Reinigung der Aura? In diesem Newsletter geht es um diese Frage und das Bewusstsein, dass wir mehr sind als unser Körper und wir unsere feinstoffliche Aura genauso pflegen dürfen, wie unseren physischen Körper. Wenn wir nicht in unseren energetischen Aura-Bereich hinschauen, dann überlassen wir unsere einzigartige Energie dem Schicksal. Da wir jeden Tag vielen Energien unbewusst begegnen, kann sich unsere Aura mit fremder Energie aufladen und uns schwächen, oder wir verlieren unsere kostbare Lebensenergie. Wir fühlen uns dann erschöpft oder in einer schlechten Laune und finden die Ursachen nicht. Wichtig ist, dass unsere Aura in unserer einzigartigen Energie ist und dass unsere Energiesysteme aufgetantk sind. Je mehr Energie wir haben, je mehr erreichen wir in unserem Leben. Es sind unsere energetischen Zustände, Funktionen und Abläufe, die eine Wirkung in Deinem Leben aufzeigen.

 

Mit einer energetischen Reinigung der Aura können sich die folgenden Zustände in Deinem Leben zeigen:

 

Das Energieniveau steigt

Wenn alte oder fremde Energien aus Deiner Aura gereinigt werden, dann kann sich Deine Energie zeigen und Du hast mehr Vitalität für Deinen Alltag. Wie bei Deiner Wohnung, wenn Du einen Frühlingsputz machst, fühlst Du Dich bestimmt auch besser. Eine Aura, die mit Deiner Lebensenergie wieder aufgeladen ist, lässt Dich ein Gefühl von Freude, guter Laune und Kraft spüren - Du fühlst Dich in Deiner Stärke.

 

Deine Leichtigkeit zeigt sich

Wenn Belastungen und schwere Energien aus Deiner Aura gereinigt werden, dann kann Dein Körper aufatmen uns sich befreien. Es zeigt sich eine angenehme Leichtigkeit, so als würden wir einen schweren Rucksack ablegen. Viele Menschen tragen einen energetischen Rucksack seit Jahren mit sich herum, ohne dass es ihnen bewusst ist. Je mehr alten Ballast wir aus unserer Aura loslassen können und reinigen, je mehr Leichtigkeit zeigt sich auf der Körperebene.

 

Dein Körper entspannt sich

Alles, was die Aura noch energetisch belastet, das drückt auch auf Deinen physischen Körper und kostet viel Energie. Der Körper braucht dann mehr Lebensenergie, um die Belastung durch den Tag zu tragen. Wir fühlen uns dann erschöpft und kommen mit unserer Energie nicht durch den Tag - unsere Aufgaben werden dann zur Last. Wir kommen nach Hause und haben keine Kraft oder Motivation, etwas für uns zu tun.

 

Körper-Symptome können sich lösen

Wenn der Rücken verspannt ist, dann zeigen sich oft aus energetischer Sicht Belastungen, Sorgen oder Ängste aus dem Leben. Das Sprichwort "Die Angst sitzt im Nacken" zeigt dieses Thema mit den psychosomatischen Ursachen auf. Der Körper zeigt immer auf, was erlöst und befreit werden möchte. Der Körper spricht immer zu uns, es ist nur die Frage ob wir seine Sprache verstehen und die Ursachen anschauen möchten.

 

Positive Gefühle können sich zeigen

Wenn wir in unserer Aura noch Energien von ungelöster Trauer, Schmerz oder Stress mit uns herumtragen, dann schwächt das unsere Lebensenergie. Unsere positiven Gefühle von Lebensfreude, Spass, Glück, Vitalität, etc. sind dann unter diesen belastenden Emotionen wie begraben. Sie können sich in unserem Alltag fast nicht zeigen, weil sie nicht frei sind. Emotionen möchten immer fliessen - können sie das nicht, dann kann sich das auch auf der Körperebene mit Symptomen zeigen.

 

Wir kommen in unseren Lebensfluss

Wenn unsere Energie in unserer Aura frei ist und in unserem Rhythmus fliessen kann, dann kommen wir wieder in unseren Lebensfluss. Das ist ein wunderschönes Gefühl, das uns durch den Tag begleitet und dann die Aufgaben viel leichter von der Hand gehen. Was wir anpacken gelingt uns, wir meistern unsere Aufgaben mit mehr Leichtigkeit und alles, was wir uns vornehmen, erreichen wir mit mehr Spass und Freude.

 

Es lohnt sich unsere Aura zu pflegen, damit wir unser ganzes Potenzial für unser Wohlbefinden, unsere Ziele und optimalen Zustand von Körper-Geist-Seele nutzen können.

Wie wichtig ist die Aura, das Energiefeld des Menschen

Das Energiefeld, auch bekannt unter dem Namen "Aura" ist diese Energie, die unseren Körper umhüllt, durchflutet und lebendig macht. Haben wir genug Energie, dann wirkt diese über unser Energiefeld auf unser Wohlbefinden und Leben. Wir fühlen uns gut, sind positiv eingestellt und erfreuen uns des Lebens. Haben wir wenig Energie, dann werden die Aufgaben zur Anstrengung, vieles fühlt sich schwer an, was wir anpacken gelingt uns meistens nur mit grossem Aufwand. Unsere Gedanken verlieren sich in einen Negativ-Fokus und wir grübeln an Problemen herum, statt uns auf eine Lösung auszurichten. So ist unsere Aura wie unser Energiehaushalt, von dem wir täglich die Energie nehmen, die wir für unsere täglichen Aufgaben benötigen. Der Energielevel in unserem Energiehaushalt hat einen Einfluss auf unsere Gedanken und Gefühle. Ein aufgetanktes Energiefeld bewirkt positive, aufbauende und lösungsorientierte Gedanken, ein leeres lässt uns in eine Abwärtsspirale sinken, die entsprechende Gedanken, Gefühle und Situationen anzieht. Unser Energiefeld ist ein riesiger Speicher, das alles im Leben seit unserer Geburt aufnimmt und in den emotionalen, mentalen und spirituellen energetischen Schichten ablagert.

Unser Energiefeld wird in sieben verschiedenen Schichten aufgeteilt, man kann sie auch Aurakörper nennen, diese sind auch mit unseren 7 Chakra-Energiezentren verbunden. Die Funktionen im Aurakörper sind unterschiedlich und von innen nach aussen aufsteigend besteht jede Schicht aus einer feineren Dichte und hat eine höhere Schwingung. Das Wurzelchakra gehört zu unserem 1. Aurakörper, dem physischen und ätherischen Körper, der für unsere Körperfunktionen zuständig ist. Das Sakralchakra gehört zu unserem 2. Aurakörper, unser emotionaler Bereich mit Einfluss auf unser Gefühlsleben. Das Solar-Plexuschakra gehört dem Intellekt in Form unserer Gedanken und mentalen Prozessen. Dies ist eine Auswahl der Funktionen, Zusammenhänge und Abläufen in unserer Aura. Sind diese in einer Disharmonie und fehlt es an der wichtigen Lebensenergie, dann beeinflusst es unser Leben in den verschiedensten Bereichen.

Unser Energiefeld ist ein kostbares Gut, dem wir in unserem Leben mehr Beachtung, Pflege und Reinigung schenken dürfen. Das Energiefeld ist in einem ständigen Wandel und Transformation, je nachdem wie wir denken, fühlen und handeln. Nachfolgend gebe ich eine Auswahl von Einflussfaktoren, die unser Energiefeld schwächen können:


Gedanken & Gefühle
Die Art und Weise wie wir denken und fühlen hat einen grossen Einfluss auf unser Energiefeld, denn wir laden uns mit diesen Qualitäten selber auf. Sind Sie im Streit mit einer Person und fühlen Wut, Aggression oder Ohnmacht, dann lädt sich diese Energie in die eigene Aura auf.

Unfälle
Wenn sich ein Unfall ereignet, dann kann das Energiefeld mit einer starken schwächenden und blockierenden Energie belastet werden. So wie wir den Unfall erfahren und gefühlt haben, so kann sich dieses Gefühl im Energiefeld übertragen. Dieser Zustand kann auch dazu führen, dass der Genesungsweg träge und mühsam ist, da diese Energie immer noch auf den physischen Körper drückt.

Krankheiten & Operationen
Wenn wir krank sind, dann hat es eine Ursache. Die Krankheit zeigt sich auf dem Körper als Symptom. Viel zu wenig werden die Ursachen im energetischen Bereich gesucht, mit Einbezug der Ebenen von Körper-Geist-Seele. Das Energiefeld ist wie ein Magnet und nimmt auch äussere Energien auf, so kann ein Spitalaufenthalt die Aura mit fremden Energien schwächen.

Schocks/Traumas
Wer hat schon nicht einmal die Erfahrung eines Schocks oder Traumas gemacht? Unser Energiefeld ist ein feines System und reagiert sofort auf innere und äussere Einflüsse, je nachdem wie wir es wahrnehmen, fühlen und erleben. Eine schlechte Nachricht oder ein Telefonanruf kann uns schnell in einen Schock versetzen. Ein Jobverlust oder der Tod eines geliebten Menschen kann ein Trauma auslösen und versetzt unser Energiefeld oft in eine Starre oder Lähmung. Das Energiefeld bricht nicht selten in sich zusammen und wir fühlen uns wie am Boden zerstört.

Trennungen
Eine Beziehungstrennung von einem geliebten Menschen kann in uns grosse emotionale Prozesse auslösen, so dass unser Emotionalkörper in unserem Energiefeld in ein Ungleichgewicht kommen kann. Wenn wir über Jahre mit einem Menschen zusammen gelebt haben, dann haben sich oft beide Energiefelder ausgeglichen, ergänzt und auch gestärkt. Wenn der Partner nun weg ist, dann steht uns sein Energiefeld nicht mehr direkt zur Verfügung. Unserem Energiefeld fehlen diese Mechanismen und Energien und rutscht in ein tieferes Energieniveau.

Stress/Leistungsdruck
Das sind nur eine kleine Auswahl von Energiefresser, die unseren Energiehaushalt schrumpfen und ausbrennen lassen. Wenn wir zulange in einem Zustand von Stress sind, dann raubt uns das täglich Energie, ohne dass wir unser Energiefeld wieder genügend auftanken können. Nicht zuletzt kann das zu einem Burnout führen - ein Ausbrennen unserer Lebensenergie in der Aura.

Ort & Gegenstände
Der Ort, wo wir uns befinden, kann auch einen grossen Einfluss auf unser Energiefeld haben. Räume können Energien speichern, ob das im Geschäft ist oder Zuhause. Wenn ein Umzug in eine neue Wohnung stattfindet, dann können noch die Energien von den Vormietern in den Räumen schwingen. Die elektronischen Geräte Zuhause und im Geschäft, können durch den Elektrosmog einen Einfluss auf unser Energiefeld haben. Auch geopathische Belastungen können unsere Lebensenergie schwächen und uns kostbare Energie entziehen.

Menschen
Kennen Sie das Gefühl, nach einem Treffen sich müde und ausgelaugt zu fühlen. Auch Menschen können uns Energie abzapfen. Im Moment des Treffens können sich die Energiefelder verstricken und es entstehen Verbindung, die Energien abfliessen lassen. Unbewusst laufen viel mehr Mechanismen ab, als wir bewusst wahrnehmen können. Das unbewusste Feld macht eine Reichweite von ca. 95% aus, so wie bei einem Eisberg nur die Spitze sichtbar ist. Das Ziel bei jedem Treffen sollte sein, dass wir in unserer Energie sind und keine fremden Energien von aussen aufnehmen.

Mit dieser Auswahl von Einflüssen möchte ich auf die Wichtigkeit der Aura, unser Energiefeld aufmerksam machen. Wenn wir unsere Energie bewusster pflegen, stärken, aufbauen, reinigen und lernen Themen zu transformieren, sowie Mechanismen und Funktionen in unserem Energiefeld wieder erlernen, dann könnte das der Schlüssel für ein bewussteres Erschaffen unseres Lebens sein. Ein starkes und kraftvolles Energiefeld dient uns auch als Energieschutzschild, es stärkt unser Immunsystem und lässt uns resistenter gegen die erwähnten Einflüssen leben.

Meine Erfahrungen in meiner Praxis zeigen mir immer wieder auf, dass es keinen grosser Aufwand braucht, das eigene Energiefeld aufzutanken und wieder Ordnung in das Energiesystem zu bringen. Es braucht das Wissen für die Funktionen und Mechanismen, Techniken und Werkzeuge, wie wir in unserem eigenen Energiefeld eine Transformation auslösen können. Wenn wir unserem physischen Körper die gleiche Aufmerksamkeit wie unserem Energiefeld schenken, dann haben wir einen grossen Einfluss auf unser Wohlbefinden.

Die Arbeit in der Aura, das Energiefeld des Menschen, zeige ich immer wieder in meiner Praxis mit verschiedenen Techniken und Übungen. Die Klienten lernen mit einfachen mentalen Werkzeugen, wie sich das Energiefeld in schon kurzer Zeit verändern kann. Auch gebe ich Workshops zu diesem Thema, wo ich in kleinen Gruppen das Wissen über das Energiefeld weitergebe.

Interessiert Sie das Thema, dann würde es mich freuen, Sie in meiner Praxis oder an einem meiner Workshops begrüssen zu dürfen. Ich wünsche Ihnen auf Ihrem Weg eine energievolle und kraftvolle Zeit.

0 Kommentare